Wie alles begann...

 

Als Kind bekam ich von meinem Großvater in den 70ern eine Märklin-Eisenbahn geschenkt. Im Keller wurde diese fest aufgebaut. Auf mehreren Kreisen drehten die Züge ihre Runden. Umzugsbedingt, es fehlte einfach der Platz, und interessenbedingt, als Teenager setzt man andere Prioritäten, geriet das Hobby in Vergessenheit. Immer wieder nahm ich mir vor, wieder anzufangen, doch die Jahre gingen ins Land und es passierte nichts. Über 30 Jahre später, Weihnachten 2013, bekam ich von meinen Schwiegereltern ein digitales Starter-Set von Märklin geschenkt und es war um mich geschehen.

 

Ich kaufte die ersten Loks und begann voller Tatendrang, aber planlos, zu bauen. Im Internet stieß ich auf das Stummis Modellbahnforum. Anfangs wunderte ich mich noch, daß hier Anlagen über Jahre entstehen. Da wollte ich schon deutlich schneller sein. Recht schnell stellte ich jedoch ernüchtert fest, so wird das nichts. Alles paßt irgendwie nicht zusammen. Ich bin in die typische Anfängerfalle getappt.