Anfangs bestand der Garten hauptsächlich aus Bäumen, Schatten und Moos - viele Tiere haben wir nicht gesehen. Aber man konnte regelrecht zusehen, wie hier die Tiere eingezogen sind. Na gut, Schnecken gehören zu jedem Garten, die waren die ersten Bewohner: 

   

Schneckchen mit Haus...

 

... und ohne

Dann haben wir noch Spinnen, Libellen, Marienkäfer und und und... 

           

Weberknecht

 

Kreuzspinne

 

Marienkäfer

 

Libellen

             

Frösche und Molche

 

B&B - Biene und Borretsch

 

Hummelchen

   

Im Sommer 2014 hatten wir Besuch bei unseren eingetopften Fuchsien beim Eingang. Eine sah ein bisschen mickrig aus. Beim genauen Hinschauen dachte ich zuerst: "Oha, was macht die Blindschleiche da drin?" War aber keine, es war eine Raupe des Mittleren Weinschwärmers - oder vielmehr drei davon in Reihe hintereinander. Ganze sieben Zentimeter hat jede von ihnen auf's Geodreieck gebracht. Ich sag's ja, eine halbe Blindschleiche! Und kurz danach fand ich dann die Raupe des Großen Weinschwärmers in unserem Wein.

 

   

Mittlerer Weinschwärmer

 

Großer Weinschwärmer

Bei unseren Gartenvögeln habe ich bis jetzt leider immer den Griff zur Kamera verpasst - bis auf einmal: Natürlich, es ist ein Star, die sind Presse gewöhnt! Die Wacholderdrossel kann man im Gartenblog sehen. Ansonsten haben wir noch Spatzen, Amseln, Rotkelchen, ab und zu eine Mönchsgrasmücke, einmal einen Zaunkönig. Dann noch Türkentauben, Elstern, Blaumeisen...

Unser Star